Pferdegestütztes Lerntraining

Als aktive Volksschullehrerin sind mir verschiedenste Lernprobleme bei Kindern im Pflichtschulalter vertraut.

Durch meine Zusatzqualifikation zur Diplomierten Lern- und Legasthenie/Dyskalkulietrainerin nach EREL (easy riding, easy learning) kann ich eine besondere Förderung für Kinder mit Legasthenie (Leseschwäche / Rechtschreibschwäche) oder Dyskalkulie (Rechenschwäche) anbieten.

Was passiert im Lerntraining?

Zuerst wird eine "Schnupperstunde" vereinbart - ich lerne das Kind und die Eltern kennen, wir sehen uns am Hof um, lernen die Pferde und die anderen Tiere kennen.

Wenn "die Chemie stimmt" vereinbaren wir (Lern-) Ziele, an denen wir in den folgenden Einheiten arbeiten.

Der Co-Trainer Pferd unterstützt die Kinder in ihrer Wahrnehmungsschulung und der Förderung von Grob- und Feinmotorik. Bewegungsübungen am Pferd werden gezielt mit individuellen Lerninhalten kombiniert. Im Schritt und bei Fortgeschrittenen im Trab geht es dann von Rechnung zu Rechnung quer durch das Roundpen (runder Reitplatz).

Nicht alle Lernziele können am Pferd bearbeitet werden - hier steht der beheizte Gesprächsraum - das "Reiterstüberl" zur Verfügung und so ist auch wetterunabhängig ungestörtes Arbeiten rund ums Jahr möglich.

Natürlich lernen die Kinder ganz nebenbei viel über Pferde, ihre Bedürfnisse, den gewaltfreien Umgang und ihre Körpersprache. 

Für Kinder besteht Helmtragepflicht - das Pferd oder Pony wird immer von mir geführt beziehungsweise geht an der Longe (langes Seil)  mit größerem Abstand um mich herum. So wird das Verletzungsrisiko gering gehalten.

Eine Einzeleinheit dauert 50 Minuten und kostet 40 € (umsatzsteuerbefreit - Kleinunternehmerregelung)